śmiele


śmiele
przestarz.śmiało

Słownik języka polskiego . 2013.

  • Arzt — 1. Arzt, hilf dir selber! – Bücking, 216; Zehner, 233; Bremser, 12; Körte, 312; Simrock, 590; Eiselein, 43; Schulze, 232; Pred. Sal., 18, 20; Luc. 4, 23. Behalte diesen Rath für dich! Nimm dich bei deiner Nase! Kehre vor deiner eigenen Thür. Dän …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Furche — 1. Eine Furche an der Hand ist besser als zehn über Land. (Eifel.) 2. Gerade Furchen sind besser als schlimme Gedanken. – Sprichwörtergarten, 101. 3. Ne Fahr (Furche) mehr geft ne Ahr (Aehre) mehr. (Ostpreuss.) 4. Ne Foer as ne Diele (Bret) giet… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Gott — 1. Ach du grosser Gott, was lässt du für kleine Kartoffeln wachsen! – Frischbier2, 1334. 2. Ach Gott, ach Gott, seggt Leidig s Lott, all Jahr e Kind on kein Mann! (Insterburg.) – Frischbier2, 1335. 3. Ach, du lieber Gott, gib unserm Herrn ein n… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Hoffen — 1. Besser zu Tode gehofft, als zu Tode gezweifelt. 2. Der hofft, verlest sich offt auff ein Ding wie der Bock auff seine Hörner. – Lehmann, 397, 40. 3. Es ist ungewiss Hoffen auff vngelegte Eyer. – Lehmann, II, 136, 61. 4. Hapen un Harren mâkt… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Just — 1. Dat es jüst, as wamme me Smiele (Schmele) in t Balkenhual hänged. (Grafschaft Mark.) – Frommann, V, 163, 144. Von sehr geringer Wirkung, wie ein Tropfen Wasser auf einen heissen Stein, wie wenn eine Kuh eine Erdbeere verschluckt. *2. Es ist… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Recht (Subst.) — 1. Alles, was das Recht erlaubt, thut man mit Recht. – Graf, 285, 6. Mhd..: Allez daz das reht irloubt, daz tut man wol mit rehte. (Daniels, 334, 43.) 2. Alt Recht und frischer Braten ist wohl zu rathen. Böhm.: Stará práva, čerstvá potrava –… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schmele — 1. Schmelen helfen dem Bauern das Geld aus dem Sacke zählen. (Oels.) – Boebel, 133; Schiller, II, 24a. 2. Wenn Schmelen wachsen statt Korn, dann ist der Bauer verlor n. Böhm.: Patrná to bĕda, když se rodí v žitĕ lebeda. (Čelakovsky, 177.) *3. Ik… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schmiele — *1. Dem geht keine Schmiele mehr in den Arsch. (Königsberg.) Von einem sehr Fetten. *2. Einem ne Smiele dör de Nase trecken. (Westf.) Ihn listig eines erwarteten Vortheils berauben. Frz.: Passer la plume par le bec à quelqu un …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Stehlen — 1. Alles stiehlt ein Dieb, nur nicht die Lieb . 2. Aenmôl gestohlen ist immer verlôren. (Waldeck.) – Curtze, 365, 626. 3. Aet es bässer ställe als anzêge. (Düren.) – Firmenich, I, 484, 113. 4. Bei uns stiehlt alles, sagte der Russe. Ein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.